Über das Ostfalen-Portal

Wozu gibt es das Ostfalen-Portal?

Die Region Harz und Harzumland ist in eine Vielzahl von einzelnen Veranstaltungskalendern zersplittert. Den Menschen innerhalb und außerhalb der Region fällt es schwer, sich einen Überblick zu beschaffen. Da kommt ihnen das Ostfalen-Portal als überregionales Kultur- und Informationsfenster zu passe: Hier stoßen Sie auf Veranstaltungen von Hannover bis Magdeburg, die sie sonst nie gefunden hätten. Die Vision lautet, Menschen zusammenzubringen, die voneinander zuvor keine Ahnung hatten - frei, ohne Politik und politischen Einfluss.

Seit Sommer 2007 riefen weit über eine Million Menschen zu 95 Prozent direkt das Ostfalen-Portal auf, um zu erfahren, wo was los ist. Bildungsnahe Kulturtouristen (Kulturland, Musikland, Museumsland, Wissensland) und genussfreudige Entdecker der regionalen Küche (Geniesserland) gehören zu den Stammbesuchern.

Sie suchen und finden durch dieses ganz besondere Fenster, über diesen ganz besonderen Turm hinweg.

Termine im Ostfalen-Portal bedeuten eine zusätzliche Chance der Wahrnehmung, die wöchentlich mehrere Tausend Menschen erreichen. Jeder kann Veranstaltungen kostenfrei in das Ostfalen-Portal eingeben ("Termineingabe"),

aber nicht jede Veranstaltung wird freigegeben: Veranstaltungen müssen vollständig eingegeben werden und dürfen keine kriminellen, pornografischen, Menschen verachtende oder Gewalt verherrlichende Inhalte transportieren.

Dr. Thomas Dahms

 

Zurück

Hannover, Laatzen, Barsinghausen Braunschweig, Peine, Königslutter Wolfsburg, Gifhorn, Südheide Magdeburg, Haldesleben, Schönebeck Hildesheim, Alfeld, Bockenem Wolfenbüttel, Salzgitter, Schöppenstedt Helmstedt, Schöningen, Erxleben Dessau-Roßlau, Wittenberg, Bitterfeld Northeim, Osterode, Einbeck Goslar, Wernigerode, Clausthal-Zellerfeld Quedlinburg, Halberstadt, Ballenstedt Eisleben, Mansfeld, Wippra Göttingen, Nörtel-Hardenberg, Hardegsen Duderstadt, Heiligenstadt, Eichsfeld Nordhausen, Sangerhausen, Sondershausen Halle, Merseburg, Freyburg/Unstrut