Veranstaltungen in ganz Ostfalen
Suchen:
Ausstellung: LEDA BOURGOGNE | IDA EKBLAD

Im Rahmen einer Duo-Ausstellung treten mit Leda Bourgogne und Ida Ekblad zwei Künstlerinnen in Dialog, die beide von der Malerei aus- und über diese hinausgehen. In der

Beschäftigung mit Sprache, Körper und dem, was - mehr oder weniger bewusst - das eine mit dem anderen verknüpft, verweist Leda Bourgogne auf Identitätskonstruktionen und Machtverhältnisse. Textilien wie Samt und Jersey, die mit dem Grunge der 1990er Jahre assoziiert sind, oder hautähnliches und fetischisiertes Latex verarbeitet sie in Malereien, die sie wie einen liebenden oder leidenden Körper behandelt.

Demgegenüber lassen sich in Ida Ekblads plakativen sowie expressiven Arbeiten Gesten aus der Popkultur wie dem Graffiti und Comic wiederfinden. Ob mit Airbrush oder dick aufgetragenen Materialeffekt-Farben wie auf Sweatshirts der 1980er Jahre - Ida Ekblads künstlerische Praxis ist prozessorientiert und zeugt von einem anarchischen Geist. Können der freie Umgang mit dem Medium Malerei und eine zeitgenössische Zitierfreude als wesentliche Gemeinsamkeiten gelten, zeichnen sich im Gegenüber beide Positionen umso markanter durch ihre sehr verschiedenen Charaktere aus.

 

Leda Bourgogne (*1989 in Wien, AT) beendete 2017 ihr Studium der Bildenden Kunst an der Frankfurter Städelschule als Meisterschülerin von Judith Hopf. Ihre Arbeiten zeigte sie u.a. in Gruppenausstellungen im MINI/Goethe-Institut Ludlow 38, New York (2017), in der Vleeshal, Middelburg (NL) und im Nassauischen Kunstverein Wiesbaden (beide 2018).

 

Ida Ekblad (*1980 in Oslo, NO) studierte am Central St. Martins College of Art in London, an der National Academy of Art in Oslo sowie an der Mountain School of Arts in Los Angeles. Neben der Teilnahme an der Venedig Biennale 2011 und 2017 waren ihre Arbeiten in Einzelpräsentationen u.a. in der Bonniers Konsthall Stockholm (2010), in der Bergen Kunsthall (2010), im Kunsthaus Hamburg (2017) und im Rahmen einer Gruppenausstellung im Palais de Tokyo, Paris (2010) zu sehen.

 

Leda Bourgogne (*1989 in Wien, AT) lebt und arbeitet in Berlin. Nach einem Studium der Germanistik und Literaturwissenschaft absolvierte sie 2017 als Meisterschülerin ihr Studium der Bildenden Kunst an der Hochschule für Bildende Künste - Städelschule Frankfurt am Main. Ihre Arbeiten präsentierte sie u.a. in Einzelausstellungen bei BQ, Berlin (2018), bei Marbriers 4, Genf (2016) sowie in Gruppenausstellungen im MINI/Goethe-Institut Ludlow 38, New York (2017) und im Nassauischen Kunstverein Wiesbaden (2018).

 

Ida Ekblad (*1980 in Oslo, NO) lebt und arbeitet ebenda. Sie studierte am Central St. Martins College of Art in London, an der National Academy of Art in Oslo sowie an der Mountain School of Arts in Los Angeles. Neben der Teilnahme an der Venedig Biennale 2017 und 2011 waren ihre Arbeiten in zahlreichen internationalen Ausstellungen zu sehen, darunter Einzelpräsentationen bei Herald St., London (2017), im Kunsthaus Hamburg (2017), in der Bonniers Konsthall Stockholm (2010), in der Bergen Kunsthall (2010) und im Rahmen einer Gruppenausstellung im Palais de Tokyo, Paris (2010).

 

GÄSTEZIMMER: LUZIE MEYER

Als Kommentar oder Kontrast zur jeweiligen Hauptausstellung werden Künstler_innen und Kurator_innen eingeladen, jenen Raum zu bespielen, der in der Villa Salve Hospes

ursprünglich als Gästezimmer genutzt wurde. Auf Einladung von Leda Bourgogne wird Luzie Meyer (*1990 in Tübingen) einen neuen Videotrailer und Teile des Skripts The Flute (2018) präsentieren. Ausgehend von performativen und textlichen Arbeiten, überträgt die Künstlerin philosophische Ideen in alltägliche, bewusst absurde Kontexte.

 

Kuratorin: Jule Hillgärtner

Kuratorische Assistentin: Miriam Bettin

http://www.kunstverein-bs.de

Öffnungszeiten bitte erfragen

 

Datum: Donnerstag, 11.10.2018
Uhrzeit:
Ort: Braunschweig
Lessingplatz 12
Veranstalter: Kunstverein Braunschweig
  053149556
  created
Zurück


 

Genießen Sie Ihre Ausflüge. Schauen Sie doch mal unter die "40 Landcafés", ob eines davon an Ihrem Weg liegt.

Ihr Ostfalen-Netzwerk

Darüber hinaus finden Sie viele weitere Termine im Ostfalen-Portal.

Es kostet nur etwas Zeit, einen Termin unter "Temineingabe" (unten links im Rahmen), kostenfrei einzupflegen - probieren Sie es aus.

Sie erreichen Menschen, die hinter Ihrem Zeitungsverbreitungsgebiet leben und auch nur ein paar Kilometer zu Ihnen bräuchten, wenn Sie nur von Ihrer Veranstaltung erfahren würden.

Eingepflegte Termine werden durch das Ostfalen-Netwerk freigeschaltet; dies kann zeitlich verschoben passieren; deshalb gilt: früh genug einpflegen.

Das Ostfalen-Netzwerk kann keine Haftung für die Inhalte der freigeschalteten Termine übernehmen.

 

 

Hannover, Laatzen, Barsinghausen Braunschweig, Peine, Königslutter Wolfsburg, Gifhorn, Südheide Magdeburg, Haldesleben, Schönebeck Hildesheim, Alfeld, Bockenem Wolfenbüttel, Salzgitter, Schöppenstedt Helmstedt, Schöningen, Erxleben Dessau-Roßlau, Wittenberg, Bitterfeld Northeim, Osterode, Einbeck Goslar, Wernigerode, Clausthal-Zellerfeld Quedlinburg, Halberstadt, Ballenstedt Eisleben, Mansfeld, Wippra Göttingen, Nörtel-Hardenberg, Hardegsen Duderstadt, Heiligenstadt, Eichsfeld Nordhausen, Sangerhausen, Sondershausen Halle, Merseburg, Freyburg/Unstrut